Über den Verein


Die Mittel zur Förderung von Kindergärten werden sowohl bei der evangelischen Kirchengemeinde als auch bei der Stadt Köln immer knapper. Vor diesem Hintergrund wurde am 28. März 2006 auf Initiative einiger Eltern und Erzieherinnen der Förderverein der evangelischen KITA Lindenthalgürtel e.V. gegründet, der sich nach dem Unzug der Kita in "Förderverein Ev. Kita Dietrich-Bonhoeffer-Kirche e.V." umbenannt hat.

Mitglied des Vereins kann jeder werden, dem die Förderung der Kindergartenkinder am Herzen liegt. Für Förderungen des als gemeinnützig anerkannten Vereins können Spendenquittungen ausgestellt werden.


Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Vorschläge, Fragen und Anregungen.

Sie können uns per Brief oder E-Mail erreichen:

Postanschrift: Förderverein Ev. Kita Dietrich-Bonhoeffer-Kirche e.V., An der Decksteiner Mühle 11, 50935 Köln;

E-Mail: foerdervereinkitadbk@gmail.com

Mitglied werden

Wenn Sie Interesse haben, in unserem Förderverein Mitglied zu werden, können Sie den Antrag als PDF herunterladen und uns zusenden:

Antrag auf Mitgliedschaft hier zum Ausdrucken.

Spenden

Über die jährlichen Mitgliedsbeiträge hinaus sind es vor allem Spenden, durch die Mittel für die Angebote für unsere Kinder aufgebracht werden können.

Unser Vereins- und Spendenkonto:

Sparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98
Kto.-Nr. 190 050 730 0

IBAN: DE89370501981900507300

Übrigens: Jahresbeitrag und Spenden sind von der Steuer absetzbar. Auf Wunsch kann eine Spendenquittung ausgestellt werden. Der Verein ist beim Amtsgericht Köln als gemeinnützig anerkannt (Nr.: VR 15173). Ein Spendenabzug im Rahmen der Einkommensteuererklärung ist bis zu einem Betrag von € 200 je Einzelspende auch ohne Spendenscheinigung möglich. Sie müssen dafür eine Kopie eines Bareinzahlungsbeleges oder des Kontoauszuges bei bargeldloser Zahlung dem Finanzamt einreichen (§ 50 der Einkommensteuerdurchführungsverordnung).



Unsere Projekte

Der Förderverein möchte im Rahmen seiner Möglichkeiten und vor allem in enger Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen der KITA den Alltag der Kinder in der Einrichtung bereichern. Durch Mitgliedsbeiträge und Spenden können spezielle Projekte für unsere Kinder bzw unsere KITA verwirklicht werden. Seit Gründung des Vereins wurden beispielsweise schon folgende Projekte realisiert:

Kulturelle Veranstaltungen: Mit besonderer Leidenschaft unterstützt der Förderverein die Kita im Bereich von zusätzlichen kulturellen Veranstaltungen wie zum Beispiel: Puppentheater Aufführungen, "Querwaldein"-Waldausflüge, Kunst Projektwoche; Zirkus Projektwoche usw.

Musikalische Früherziehung: Seit Anfang 2007 bieten wir eine Musikalische Früherziehung für die Jüngeren Kinder an.

Sprachfuchs- AG: Seit 2012 gibt es in unserer Kita auch die "Sprachfuchs-AG", welche die kognitive und sprachliche Förderung der älteren Kinder in zwei Gruppen zum Anliegen hat.



 


 



Satzung des Fördervereins der evangelischen Kindertagesstätte Lindenthalgürtel


§ 1 Name, Sitz

Der Verein führt den Namen “Förderverein der evangelischen KITA Lindenthalgürtel”. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung lautet der Name „ Förderverein der evangelischen KITA Lindenthalgürtel e. V“.

Der Verein hat seinen Sitz in Köln.

§ 2 Zweck

Zweck des Vereins ist die Förderung der evangelischen Kindertagesstätte Lindenthalgürtel 28 zur zusätzlichen Unterstützung einer positiven geistigen, sozialen und körperlichen Entwicklung der Kinder. Dazu gehört die Erweiterung des Angebots an Aktivitäten sowie der Ausstattung und die Erhaltung der Einrichtung. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.

§ 3 Eintritt von Mitgliedern

Jede Rechtsperson kann Mitglied des Vereins werden. Natürliche Personen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, um Mitglied werden zu können. Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag der Vorstand.

§ 4 Austritt von Mitgliedern

Ein Mitglied kann jederzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied des Vorstands aus dem Verein austreten. Eine Rückerstattung von Beiträgen und Spenden erfolgt dabei nicht.

§ 5 Ausschluss von Mitgliedern

Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederversammlung, wobei eine Mehrheit von drei Vierteln der abgegebenen Stimmen erforderlich ist.

§ 6 Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag wird auf 15 Euro pro Jahr pro Mitglied festgesetzt. Der Mitgliedsbeitrag kann von der Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von ¾ der abgegebenen Stimmen geändert werden.

§ 7 Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem/der Vorsitzenden, dem/der Stellvertretenden Vorsitzenden und dem/der Kassenwart(in). Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer eines Jahres gewählt; er bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt.

Der Vorstand fasst Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Hierzu werden schriftliche Protokolle verfasst. Je zwei Vorstandsmitglieder sind für den Verein stets vertretungsberechtigt.


§ 8 Mitgliederversammlungen

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem Fünftel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt wird.

§ 9 Einberufung von Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlungen werden vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom Stellvertretenden Vorsitzenden schriftlich einberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung mitzuteilen. Die Einberufungsfrist beträgt zwei Wochen. Zur Fristwahrung genügt bei Kindergartenkinder-Eltern der Einwurf ins Kindergartenfach.

Externe Mitglieder werden per Brief oder Fax benachrichtigt. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Aufgabe der Einladung bei der Post unter der letzten dem Verein bekannten Mitgliedsadresse.

§ 10 Ablauf von Mitgliederversammlungen

Die Mitgliederversammlung wird durch den/die Vorsitzende(n), bei dessen/deren Verhinderung durch den/die Stellvertretende/n Vorsitzende(n) geleitet; ist auch diese(r) verhindert, wählt die Mitgliederversammlung eine(n) Versammlungsleiter(in). Der/die Versammlungsleiter(in) bestimmt eine(n) Protokollführer(in).

Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung geändert und ergänzt werden. Über die Annahme von Beschlussanträgen entscheidet die Mitgliederversammlung mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Zum Ausschluss von Mitgliedern und zu Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von drei Vierteln, zu Änderungen des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins eine solche von neun Zehnteln der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Für die beiden letztgenannten Beschlüsse ist eine Anwesenheit von über der Hälfte der Mitglieder notwendig.

Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handaufheben; wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies verlangt, muss schriftlich abgestimmt werden.

§ 11 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder bei Fortfall der steuerbegünstigten Zwecke beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Virteln der abgegebenen gültigen Stimmen über die Verwendung des bestehenden Vermögens. Wird kein Beschluss getroffen, fällt das Vermögen des Vereins an die Evangelische Kirchengemeinde Lindenthal. Es muss unmittelbar und ausschließlich für die in § 2 genannten Zwecke verwandt werden.

§ 12 Protokollierung von Beschlüssen

Beschlüsse sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung sowie des Abstimmungsergebnisses von dem/der Protokollführer(in) (§ 10) in einer Niederschrift festzuhalten; die Niederschrift ist von dem/der Versammlungsleiter(in) und von der/dem Protokollführer(in) zu unterschreiben.